Lassen Sie Ihr Auto mitverdienen!

Der Fahrzeugaufwand ist ein grosser Posten in jedem Haushaltsbudget.
Clevere Tipps helfen Ihnen dabei, Ihren Wagen noch rentabler zu machen.

1. Gesellschaft senkt die Fahrzeugkosten

Haben Sie eine Fahrt vor? Ist noch Platz in Ihrem Wagen? Dann nehmen Sie doch jemanden mit. Gezieltes Autostoppen ist ganz einfach! Über die entsprechenden Websites finden Sie Mitfahrer – oder Mitfahrgelegenheiten. Die Online-Anmeldung ist gratis. Sie bieten auf der Website mindestens eine Beförderungsmöglichkeit an und geben an, wie viele Personen mitfahren können. Sie nehmen die Interessenten mit. Im Gegenzug beteiligen sich die Mitfahrer an den Benzinkosten.

Helfen Ihnen bei der Suche nach Mitfahrern. Über die entsprechenden Apps haben Sie jederzeit Zugang zu diesen Angaben.

2. Vermieten Sie Ihren Wagen, wenn Sie ihn nicht brauchen

Sie fahren Ihren Wagen nicht täglich. Vermieten Sie ihn! Eine Organisation bringt Sie mit Mietinteressenten ganz einfach in Kontakt: 2ÖM und sharoo finden Sie im Internet. Sie unterstützen Private bei der Autovermietung. Stunden- oder tageweise, über Wochenenden oder für Wochen – Autovermieten kann so einfach sein. Mit einigen Klicks steht Ihr Inserat online: Geben Sie das Modell, Ihren Standort und die Verfügbarkeit Ihres Wagens an. Es wird ein Vertrag mit dem Mieter abgeschlossen. Autovermietungen unter Privaten umfassen eine Vollkaskoversicherung.

3. Teilen und sparen

Sie besitzen ein Auto, benutzen es aber nur für den Arbeitsweg. In Ihrer Nähe sucht jemand nach einem Auto, will es aber vor allem am Wochenende und an bestimmten Abenden nutzen. Sie können Ihr Auto mit dieser Person teilen... und die Kosten selbstverständlich auch. So sparen Sie beide. Versicherungsprämien, Treibstoffkosten, Reparaturkosten, die Abwertung des Wagens und andere Aufwendungen teilen Sie sich im Verhältnis zur Nutzung. Um klare Regelungen zu treffen, wird ein Vertrag zwischen den Haltern geschlossen. Ein zweiter Fahrer wird in den Versicherungsvertrag aufgenommen. Es wird ein Fahrtenbuch angelegt und mitgeführt, um die Fahrkilometer der beiden Fahrer zu erfassen und Informationen auszutauschen. Zu Anfang jedes Monats oder zum Jahresanfang verlangen Sie einen Vorschuss, den Sie dann mit den effektiv gefahrenen Kilometern verrechnen.

4. Verleihen: Sehen Sie in Ihrem Versicherungsvertrag einen zweiten Fahrer vor, ansonsten tragen Sie bei Unfällen die Rechnung

Wenn Sie Ihr Auto verleihen, etwa im Tausch gegen eine Dienstleistung, werden Sie haftpflichtig. Falls mit Ihrem Wagen ein Unfall verursacht wird, verlieren nämlich Sie als Vertragspartei Ihren Bonus. Klären Sie daher unbedingt Folgendes mit Ihrer Versicherungsgesellschaft:

Sie haben Ihren Wagen zur ausnahmsweisen Benutzung verliehen; der betreffende Fahrer hat einen Unfall:

  • Ihr Wagen hat den Unfall nicht verursacht – die Versicherung des Unfallverursachers trägt den Schaden;
  • Ihr Wagen hat den Unfall verursacht – Sie sind haftpflichtig.

Wenn Sie Ihren Wagen regelmässig verleihen, erweitern Sie Ihre Versicherungsdeckung auf einen weiteren Fahrer. Ihre Prämie steigt dann zwar ein wenig, Sie erhalten aber bessere Leistungen, wenn etwas geschehen sollte. Sie können den Verleih Ihres Wagens mit Hilfe der Tools von cartribe.ch managen.

5. Vermieten Sie Ihren Wagen als Werbefläche

Ihr Wagen dient zur Verbreitung einer Werbebotschaft. Dies nennt sich „mobiler Werbeträger“. So können Sie bis zu CHF 200.-/Monat verdienen. Ihr Wagen sollte in einem guten Zustand sein und jeden Tag nach Möglichkeit in der Stadt gefahren werden. Zudem sollten Sie ihn in regelmässigen Abständen an einer belebten Strasse abstellen und einen Spaziergang unternehmen. Kurz: Sorgen Sie dafür, dass man Ihren Wagen sieht!